Freitag, 18. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Mahlefitz (Neuhausen)


Es könnte einer der neuen Lieblingsorte in München werden - das Mahlefitz in der Nymphenburgerstraße in Neuhausen. Letzte Woche haben wir es endlich geschafft, nach der Arbeit vorbeizufahren - und waren so begeistert, dass wir zur Hochzeit am nächsten Tag gleich einen Gutschein für einen der Brühkurse verschenkt haben.


Das Mahlefitz ist eine Rösterei mit angeschlossener Kaffeebar und kleinem Shop, in dem man Bohnen und einige Utensilien für die Kaffeezubereitung kaufen kann. Neben den Klassikern Cappuccino, Espresso & Co kann man auf der Karte auch kleine Menüs auswählen und so aus dem Kaffeetrinken eine Kaffeeverkostung machen. Wir testeten den Unterschied zwischen getrocknetem und gewaschenem Kaffee und waren erstaunt, wie stark man den Unterschied in einem Brühkaffee schmeckt. Dazu gab's leckere Brownies vom unglaublich freundlichen Personal, das all unsere Kaffeefragen geduldig beantwortet hat.

Der nächste Besuch ist jedenfalls fest eingeplant - vielleicht schaffen wir es auch mal zu einer der Verkostungen am Freitag Abend.

Mahlefitz Münchner Präzisionskaffee
Nymphenburger Straße 51
80335 München
Website

Sonntag, 13. Juli 2014

Ausflug nach Hann. Münden



"Wo Werra sich und Fulda küssen, sie ihre Namen büßen müssen. Und hier entsteht durch diesen Kuss, Deutsch bis zum Meer, der Weserfluss." 



Ein Besuch in der kleinen Fachwerkstadt Hann. Münden (Hannoversch Münden) beginnt meistens am Weserstein, der den Zusammenfluss von Fulda und Werra zur Weser markiert. Die Dreiflüssestadt liegt zwischen Kassel und Göttingen im südlichen Niedersachsen und ist für einen kleinen Tagesausflug immer ein schönes Ziel - auch mit dem Fahrrad, denn in Hann. Münden verlaufen vier große Radwege entlang der Flüsse Weser, Werra, Fulda sowie der Weser-Harz-Heide-Radweg. Wir sind mit den Auto angereist, das man am besten direkt am Weserstein auf dem kostenlosen Parkplatz abstellt, um dann die Innenstadt zu Fuß zu erkunden.


Dr. Eisenbarth und das Glockenspiel im Rathaus


Erstes Anlaufziel ist das Rathaus mit dem farbenprächtigen Eingang inmitten der Altstadt. Touristisch gesehen war es für Hann. Münden ein echter Glücksfall, dass hier 1727 der Chirurg Dr. Andreas Eisenbarth verstarb. Neben Eisenbarth-Festspielen, Sprechstunden und diversen Souvenirs ist eins der Eisenbarth-Highlights das dreimal täglich erklingende Glockenspiel im Rathaus (das Trinklied aus dem 18. Jahrhundert düfte allen, die einmal im Besitz einer "Mundorgel" oder einer ähnlichen Liedsammlung waren, bekannt sein).


Wir haben uns gleich zu Beginn unserer Tour durch die Stadt in der Touristeninformation im Radhaus eine kleine Broschüre geholt, die einige Infos zu den historisch bedeutendsten Fachwerkhäusern und Bauwerken sowie einen Stadtplan enthält. Perfekt für den Gang durch die kleinen Gassen der Stadt.


Kaffee in der Kirche?


Krumm und schief, mit Sprüchen und verzierten Türen, geschnitzten Figuren und witzigen Details - in Hann. Münden gibt es 700 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten. Hinter jeder Ecke befindet sich ein neues interessantes Detail. Und dank der zahlreichen Infotafeln erfährt man auch ohne Stadtführer einiges zur Bauweise, zu den Bewohnern und der Funktion der Gebäude.


Zu Kaffee und Kuchen kamen wir übrigens durch Zufall - als wir um die Aegidien Kirche herumgelaufen waren, fanden wir zu unserem Erstaunen ein Café in den Innenräumen. 2006 wurde die mittelalterliche Kirche entwidmet, jetzt gibt es dort Kaffee und Kuchen, Snacks und ein Frühstücksbuffet. Defeinitiv ein Ort, den man besuchen sollte, wenn man in Hann. Münden ist.

Und beim nächsten Mal müssen wir dann unbedingt das Welfenschloss ansehen...

Donnerstag, 10. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Waldmeisterei (Maxvorstadt)


Das Ergebnis eines Feierabend-Stadtteilbummels ist der Fund eines wahren Caféschmuckstücks - der Waldmeisterei München in der Maxvorstadt. Blaue Wände, altes Holz - hier hat jemand beim Einrichten wirklich viel Geschmack bewiesen. Der Kaffee ist gut, den Kuchen mussten wir uns für einen nächsten Test aufheben....

Waldmeisterei München
Barerstraße 74
80799 München
Facebook

Dienstag, 8. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Café Clara (Maxvorstadt)


Unweit der U-Bahn-Station Josephsplatz liegt das Café Clara mit einer der besten Kuchentheken Münchens. Hier wird täglich frisch gebacken - neben süßen Kuchen gibt es auch herzhafte Tartes, Quiches und kleinere Snacks. Familien mit Kindern schätzen das Café wegen der großen Spielecke, Durchreisende können die Leckereien auch mit nach Hause nehmen. Und wie man auf den Fotos sehen kann - das Frühstück hier ist auch zu empfehlen.

Cafe Clara
Isabellastrasse 8
80798 München
Homepage

Sonntag, 6. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Café Marais (Westend)


Sicherlich kein Geheimtipp ist das Café Marais im Münchner Westend. Wer hier zu Kaffee und Kuchen einkehren will, sollte vor allem am Wochenende vorher reservieren. Dafür sitzt man hier in einem einzigartigen Ambiente - früher war in den Räumen ein Textil-Warenhaus, die Einrichtung aus den 1920ern wurde übernommen. Neben kleinen Snacks gibt es hier unglaublich guten Kuchen, und während man auf die süßen Leckereien wartet, kann man in den unzähligen Fächern der Regale stöbern und den ein oder anderen alten Schatz, Postkarten oder ein hübsches Schmuckstück mit nach Hause nehmen.

Café Marais
Parkstraße 2
80339 München
Homepage

Samstag, 5. Juli 2014

Ein Kurzbesuch in Fulda


Auf dem Weg von München nach Kassel haben wir einen kurzen Halt in Fulda gemacht. Die Stadt liegt nur eine Autostunde von Kassel entfernt an der A7 - trotzdem war es unser erster Besuch in der schönen Barockstadt. Dabei reichen vier Stunden aus, um einen Eindruck von der Stadt am gleichnamigen Fluss zu bekommen und zumindest einige Sehenswürdigkeiten von außen anzusehen.

Dom, Domgarten und Dommuseum

Dom und Michaelskirche in Fulda


Wahrzeichen der Stadt ist der im frühen 18. Jahrhundert erbaute Dom mit dem Grab des Heiligen Bonifatius. Weil das Wetter so schön war, haben wir uns auf einen Gang durch die Innenräume beschränkt und dann noch eine Weile im schönen Garten gesessen ohne das unmittelbar am Dom befindliche Dommuseum zu besuchen.

Michaelskirche

Stadtschloss, Schlossgarten und Orangerie

Direkt neben dem Dom steht die Michaelskirche, ein beeindruckender Bau aus dem 9. Jahrhundert, die als einer der älteste Nachbauten der Grabeskirche in Deutschland gilt. Von dort überquert man nur die Straße - dann steht man im Schlossgarten des barocken Stadtschlosses mit Orangerie, Hecken-Labyrinth und ausgesprochen schön bepflanzten Blumenbeeten.

Benediktinerinnenabtei zur Hl. Maria

Fulda Innenstadt
Wirklich sehenswert ist auch die Innenstadt - wir müssen definitiv noch mal einen Halt in Fulda einlegen, um mehr Zeit für einen Bummel durch die Gassen zu haben (und das möglichst auch nicht an einem Sonntag).


Kaffee und Kuchen gab's natürlich auch, im Café Storch in der Bahnhofsstraße, am Rande des Stadtfestes. Blechkuchen und insbesondere Schmandkuchen vom Blech gelten gemeinhin als Hessische Spezialität - gut, wenn der Urlaub mit einem großen Stück davon beginnt!

Freitag, 4. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Tagescafé Schwabing


In Radlentfernung von uns liegt das Tagescafé Schwabing in der Hohenzollernstraße. Neben wechselnden Gerichten gibt es hier leckeren Kuchen, guten Kaffee, frisch gepresste Säfte und ausgesuchte Delikatessen wie Öle und Marmeladen. Ein toller Ort für einen kleinen Zwischenstopp oder einen ausgedehnten Nachmittag mit einem guten Buch.

Tagescafé Schwabing
Hohenzollernstraße 41
80801 München
Facebook

Mittwoch, 2. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Ruffini (Neuhausen)


Ein bisschen versteckt liegt in Neuhausen das Café Ruffini. Tagsüber Café mit Frühstück, Kuchen und wechselnden Mittagsgerichten, abends Restaurant mit großer Weinkarte. Auf der Dachtererasse ist es herrlich ruhig - perfekt für eine kleine Pause am Nachmittag.

Café Ruffini und Konditorei
Orffstr. 22-24
80637 München
Homepage

Dienstag, 1. Juli 2014

Kaffee und Kuchen in München - Preysinggarten (Haidhausen)


An einer besonders schönen Ecke in Haidhausen liegt der Preysinggarten. Perfekt bei schönem Wetter, dann kann man nämlich im Biergarten unter den Bäumen sitzen, Kuchen der Konditorei "Wölfl" essen und einen Kaffee trinken. Und wer mit Kindern vorbeikommt, findet hier einen großen Spielplatz. Perfekt!

PreysingGarten
Preysingstraße 69
81667 München
Homepage